Spende an Bürgerstiftung übergeben

Einen Betrag in Höhe von 500 Euro übergaben Geschäftsführerin Tatiana Mularcikova-Lindt und Betriebsleiter Timm Jakob von der Wölfersheimer Bauschutt & Rohstoff Verwertung GmbH (WBR) vor wenigen Tagen an die Wölfersheimer Bürgerstiftung. Eike See als Vorsitzender des Stiftungsvorstandes und Schatzmeister Ulrich Bommersheim nahmen die Spende gemeinsam auf dem Betriebsgelände entgegen.

Nachhaltiger als mit einer Zustiftung kann man das gesellschaftliche Leben in der Gemeinde nicht unterstützen. Die Stiftung erwirtschaftet mit ihrem Kapital Gewinne, die zu gemeinnützigen Zwecken in der Gemeinde investiert werden können. Seit ihrer Gründung im Jahr 2009 konnten somit 41 Projekte mit einem Fördervolumen von ca. 41.500 Euro unterstützt werden. „Ich danke der WBR GmbH für die Zustiftung zur Bürgerstiftung. Jeder kleinste Betrag trägt langfristig dazu bei, dass alle Bürgerinnen und Bürger von der Stiftung profitieren.“ so Stiftungsvorsitzender Eike See. „Wer etwas Gutes für alle in der Gemeinde erreichen möchte, sollte die Bürgerstiftung unterstützen. In den letzten Jahren wurden viele Projekte wie die Anschaffung der Markthütten umgesetzt, die bei vielen Veranstaltungen der Vereine zum Einsatz kommen. Davon haben alle etwas,“ so Mularcikova-Lindt.

Ein Euro für jedes Jahr von der Bürgerstiftung

Wohnbach feiert im kommenden Jahr sein 1250-jähriges Jubiläum. Im Laufe des Festjahres sollen zahlreiche Veranstaltungen angeboten werden. Um diese zu realisieren, haben auch die Wohnbacher einen Verein gegründet. Die Wölfersheimer Bürgerstiftung hat sich dazu entschieden, den Jubiläumsverein mit einer Spende von 1.250 Euro zu unterstützen.
Unzählige Ehrenamtliche packen in Wohnbach mit an. Vom Seifenkistenrennen bis zum Ballon-Glühen hatten die Wohnbacher eine ganze Liste von Veranstaltungen im kommenden Jahr geplant. Der Verein wird ausschließlich von ehrenamtlichen Helfern geführt und steht in engem Austausch mit der Gemeinde Wölfersheim. Da der Verein viele Veranstaltungen durchführt, die mit hohen Ausgaben verbunden sind, hat sich die Bürgerstiftung dazu entschieden, ihn mit einer Spende zu unterstützen. Die Corona-Pandemie macht es den Wohnbachern dabei nicht einfacher. Aufgrund der unsicheren Pandemie-Lage müssen größere Veranstaltungen, welche eine längere Vorlaufzeit benötigen und während der Pandemie nicht wie geplant durchzuführen wären, auf unbestimmte Zeit verschoben werden. „Wohnbach hat ein tolles Programm auf die Beine gestellt und es ist schade, dass es vermutlich schwer wird, alles wie geplant durchzuführen. Ich bin mir aber sicher, dass die Wohnbacher dennoch ein würdiges Jubiläum feiern werden, das sich vielleicht auch auf mehrere Jahre verteilt. Ich denke, dass die Unterstützung der Bürgerstiftung dabei Ansporn und Rückhalt bietet.“ so Stiftungsvorsitzender Eike See. Die Spende wurde vor einigen Tagen im Rahmen einer Sitzung in der Wohnbacher Turn- und Sporthalle übergeben, die derzeit auf Vordermann gebracht wird.
Die Wölfersheimer Bürgerstiftung wurde 2009 als rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts gegründet. Sie ist eine Gemeinschaftseinrichtung von Bürgern für Bürger und will dem Gemeinwohl dienen, das Gemeinwesen stärken und Kräfte der Innovation mobilisieren. Die erwirtschafteten Erträge aus der Anlage des Stiftungsvermögens, das in seinem Wert ungeschmälert zu erhalten ist, fließen in kulturelle, soziale, ökologische und wirtschaftlichge Projekte, die auf der Initiative von Wölfersheimer Bürgerinnen und Bürgern basieren. Beispiele hierfür sind die Unterstützung der Natur- und Vogelschutzgruppe beim Bau von Nistkästen, die besonderen musikalischen Angebote der Streicher AG an der Jim-Knopf-Grundschule oder die Leseoffensive Wölfersheim liest. Mehr über die Bürgerstiftung erfährt man auf der webseite www.buergerstiftung-woelfersheim.de

Bürgerstiftung unterstützt Buch der Kirchengemeinde

Die Wohnbacher Kirche ist 400 Jahre alt. Zum Jubiläum in diesem Jahr wurde ein Buch veröffentlicht, dessen Erstellung die Wölfersheimer Bürgerstiftung mit einem Betrag von 1.000 Euro unterstützt. Vor wenigen Tagen konnte die Spende symbolisch an Pfarrerin Martina Belzer übergeben werden.
Prof. Dr. Karl-Heinrich Schäfer, Sohn des früheren Wohnbacher Pfarrers Heinrich Schäfer, hat anlässlich des 400-jährigen Bestehens der Wohnbacher Kirche ein Buch geschrieben. Das Buch wurde im Rahmen der Jubiläumsfeierlichkeiten veröffentlicht. Die Kirchengemeinde trat an die Bürgerstiftung mit der Bitte um Unterstützung heran. Stiftungskuratorium und Stiftungsvorstand sprachen sich dafür aus- das Buch unter dem Titel „Die Kirche im Dorf – 400 Jahre Wohnbacher Kirche“ mit einer Spende zu unterstützen. Durch die Zuwendung sollen Teile der Druckkosten gedeckt werden können, um das Buch zu einem erschwinglichen Preis anbieten zu können. Das Buch ist bereits seit einiger Zeit bei der Kirchengemeinde zum Preis von 19,80 Euro erhältlich.
Die Bürgerstiftung wurde 2009 gegründet. Mit ihrem Kapital erwirtschaftet die Stiftung Überschüsse, die in Projekte in der Gemeinde investiert werden. Ziel ist es, dass möglichst alle Bürgerinnen und Bürger von den Projekten profitieren. So wurden beispielsweise Markthütten angeschafft, die bei den verschiedensten Veranstaltungen von Vereinen und Gemeinde zum Einsatz kommen. Auch die Nähaktion im Rahmen von „Wölfersheim hilft“ wurde von der Bürgerstiftung mit einer Spende für Materialien unterstützt. Wer mehr über die Arbeit der Bürgerstiftung erfahren möchte, findet unter www.buergerstiftung-woelfersheim.de Informationen zur Unterstützung der Stiftung durch Zustiftungen und Spenden, aber auch einen Auszug aus bisherigen Projekten.

Zustiftung zur Bürgerstiftung

Einen Betrag in Höhe von 250 Euro übergab Dachdecker- und Zimmermannsmeister Timo Knaupp vor wenigen Tagen an die Wölfersheimer Bürgerstiftung. Eike See als Vorsitzender des Stiftungsvorstandes, Geschäftsführer Joscha Pulkert und Schatzmeister Ulrich Bommersheim nahmen die Spende gemeinsam entgegen.
Nachhaltiger als mit einer Zustiftung kann man das gesellschaftliche Leben in der Gemeinde nicht unterstützen. Die Stiftung erwirtschaftet mit ihrem Kapital Gewinne, die zu gemeinnützigen Zwecken in der Gemeinde investiert werden können. Seit ihrer Gründung im Jahr 2009 konnten somit 41 Projekte mit einem Fördervolumen von 41.500 Euro unterstützt werden. „Ich danke Timo Knaupp für die Zustiftung zur Bürgerstiftung. Jeder kleinste Betrag trägt langfristig dazu bei, dass alle Bürgerinnen und Bürger von der Stiftung profitieren.“ so Stiftungsvorsitzender Eike See.
Einen Auszug der Projekte findet man auf der Webseite der Bürgerstiftung unter www.buergerstiftung-woelfersheim.de. Dort stehen auch Informationen zur Unterstützung der Bürgerstiftung zur Verfügung. Am einfachsten ist dies über eine Zustiftung möglich. Zustiftungen und Spenden können direkt auf das Konto der Stiftung überwiesen werden (IBAN: DE41 5185 0079 0027 0606 84 – Bürgerstiftung Wölfersheim). Bei Fragen steht Geschäftsführer Joscha Pulkert gerne unter der Rufnummer 06036 / 97 37 22 zur Verfügung.